2015


Unser Dojoleiter Andreas Hujer hat am 7. August 2015 seinen 4. DAN bei Shihan Ochi auf dem Gasshuku in Tamm erfolgreich bestanden. Eine großartige Leistung. Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns alle mit Dir.

Karatefreizeit Müden/Örtze vom 25. bis 27. September 2015

Unsere Karatefreizeit in Müden nach den Sommerferien gehört seit vielen Jahren zum festen Jahresprogramm. Nach bewährtem Ablauf wurde am Freitagabend gegrillt. Dazu hat die Jugendherberge zwei Grillplätze mit festem Unterstand und Sitzmöglichkeiten. 

Mehr…

Anschließend machten wir eine kleine Nachtwanderung, die besonders für die Kleinen doch etwas gruselig Aufregendes hat.

Samstagmorgen nach dem Frühstück fand unsere obligatorische Paddeltour auf der Örtze statt. Normalerweise wäre morgens Training  geplant gewesen, aber die Halle war vom Müdener SV belegt. Den größten Teil der weitgehend naturbelassenen Strecke absolvierten wir in strahlendem Sonnenschein. So ganz einfach war es dann doch nicht,  denn die Strömung war recht stark und Büsche und Bäume begrenzten die Durchfahrten erheblich. Trotzdem kamen  alle weitestgehend trocken in Oldendorf an.

Nachmittags hatten zunächst die Jüngeren ihre Trainingseinheit in der ca. 5 Minuten entfernten Trainingshalle. Nach etwa einer halben Stunde ernsthafter Bemühungen wurde alles ausprobiert was die Halle zu bieten hat, vom Hüpfball bis zum Trampolin. Danach trainieren die Jugendlichen und Erwachsenen. Dabei wird immer versucht interessante Bereiche und Techniken unserer oder verwandter Kampfkünste, die im normalen Training oftmals zu kurz kommen ausgiebig zu üben. Dieses Mal lagen die Schwerpunkte beim Pratzentraining und dem Freikampf mit Handschützern.

Abends gab es Kino für die Kleinen und Größeren. Eine neuere Variante von „Asterix bei den Briten“ strapazierte unsere Lachmuskeln auf das Äußerste.
Auch die betreuenden Erwachsenen hatten Zeit für eine gemütliche Runde, allerdings stets mit Blick auf den Flur der Kinderzimmer, um ggf. Nachtschwärmer oder Nachtwandler wieder ins Bett zu geleiten. Karatekinder sind da in der Regel pflegeleicht.

Sonntagmorgen war wieder Training für beide Gruppen. Danach packen, Mittagessen und dann ging es wieder Heim.

Müden 2016 ist schon reserviert.

Weniger…

2016


SB/SV für Frauen und Mädchen in Wathlingen am 17. April 2016

Mehr…

Powerfrauen in Wathlingen!

Bericht vom erfolgreichen Selbstverteidigungsworkshop für Frauen

am 17. April 2016

Selbstbewusstes Auftreten und Selbstverteidigung gehören zu unserer Karate-Abteilung des VfL-Wathlingen wie das Hufeisen zum Pferd.

Nachdem wir erfahren hatten, dass die Selbstbehauptungskurse der Polizei Celle über Monate ausgebucht waren, hatten wir uns gedacht: Seit vielen Jahren bieten wir Kurse für Kinder der Grundschule Wathlingen in Sachen „Wehr dich!“ Warum nicht auch einmal für Frauen?

Innerhalb kurzer Zeit hatten wir zahlreiche Anmeldungen von Frauen unterschiedlichsten Alters (von 15 bis 60 Jahre) beisammen und konnten loslegen.

Mit insgesamt 13 Teilnehmerinnen und zwei Trainerinnen (Claudia Westeroth und Rita Fiedler) starteten wir am Sonntagmorgen um 10 Uhr – ein Mammut-Programm „vor der Brust“!

Theorie und Praxis wechselten sich ständig ab, wobei die Techniken der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung den größten Block einnahmen.

Was ist überhaupt Notwehr und wie sieht die aktuelle Rechtsprechung dazu aus?

Wie kann Frau an ihrer „Ausstrahlung“ arbeiten, um nicht Opfer zu werden? Hierbei wurde Körperhaltung, Gestik und Mimik geprobt. Auf den lauten Einsatz der Stimme legten wir besonderen Wert und spornten unermüdlich die Teilnehmerinnen an, ihre Stimme als Waffe zu gebrauchen. Auch mit dem Ziel, einen Angreifer auf Abstand zu halten.

Die Frauen hatten Gelegenheit, anzubringen, was ihnen Angst macht und lernten verschiedene Alltags-Hilfsmittel der Selbstverteidigung kennen. (Z.B. ein Schlüsselbund).

In der doch recht kühlen Grundschulturnhalle ging es anschließend heiß her: die Frauen lernten verschiedene Angriffstechniken als Schocktechniken kennen (z. B. den „Hammerschlag“) und erfuhren auch, wo sie diese anwenden sollten, damit es beim Gegner auch richtig wirkt. Polster und Matten wurden malträtiert und jede Frau hatte am Ende ihre „Lieblingstechnik“!

Anschließend ging es an verschiedenste Befreiungs-Techniken: Wie befreie ich mich aus einer Umklammerung? Was mache ich bei einem Würgeangriff? Was soll ich tun, wenn mich Jemand wegzerrt? Wie reagiere ich auf Schläge und, und, und! Jede Technik wurde anschließend mit verschiedenen Partnerinnen geübt und Fragen zur Ausführung beantwortet.

Das abschließende Highlight war der „Kampf der Frauen“ gegen unseren männlichen Trainingskollegen in Schutzkleidung. Der junge Mann (Robert) hatte zeitweise nichts zu lachen!

Nach einem langen Tag verabschiedeten wir uns von unseren Powerfrauen-Teilnehmerinnen mit dem Wunsch, die eine oder andere starke Frau beim Karate-Training wiederzusehen.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Haben Sie auch Lust, einmal an einem solchen Workshop teilzunehmen? Dann rufen Sie uns an! Claudia Westeroth 05144-972330 oder Rita Fiedler 05144-6590092. Wenn genügend Teilnehmerinnen beisammen sind, nehmen wir den nächsten Workshop in Angriff.

Auch zum Karate-Training sind alle Frauen, die sich stark machen wollen, herzlich willkommen.

OSS

Rita Fiedler

Weniger…